Text des Turnerliedes

1 Was ziehet so munter das Tal entlang?
Eine Schar im weissen Gewand; wie mutig brauset
der volle Gesang, die Töne sind mir bekannt.
Sie singen von Freiheit und Vaterland,
ich kenne die Scharen im weissen Gewand.
Hurra! Hurra! Hurra! Hurra, du fröhliche Turnerschar.
2 Es ist kein Graben zu tief, zu breit,
hinüber mit flüchtigem Fuss! Und trennen die Ufer den
Strom noch so weit, hinein in den tosenden Fluss!
Er teilt mit den Armen der Fluten Gewalt,
und aus den Wogen der Ruf noch erschallt:
Hurra! Hurra! Hurra! Hurra, du fröhliche Turnerschar.
3 So wirbt der Turner um Kraft und Mut
mit Frührot freundlichem Strahl, bis spät sich senket
der Sonne Glut und Nacht sich bettet ins Tal.
Und klingt der Abendglocken Klang,
dann zieh`n wir nach Hause mit fröhlichem Gesang:
Hurra! Hurra! Hurra! Hurra, du fröhliche Turnerschar